STRECON Bandarmierung für HATEBUR AMP/HM-Maschinen

Design des Vorspannsystem

Die STRECON-Bandarmierung wurde für die HATEBUR Baugruppe AMP50, AMP70 und HM75 angepasst. Die STRECON-Bandarmierung ist wie jede andere STRECON-Bandarmierung in Bandwicklungstechnik hergestellt und bis zu 50 % fester als die herkömmlichen Vorspannwerkzeuge. Diese Funktion gewährleistet ein Bandarmierungssystem mit einer verlängerten Lebensdauer.

Die erhöhte Beanspruchbarkeit der für die HATEBUR-Maschinen entwickelten STRECON-Bandarmierung bietet ein Vorspannsystem, das eine höhere Druckunterstützung des Schmiedegesenks und die Verwendung von Matrizenmaterialien mit verbesserten Verschleißfestigkeitseigenschaften ermöglicht. Diese Konstruktionsmerkmale sprechen für eine verbesserte Werkzeugleistung und eine verlängerte Lebensdauer des Schmiedegesenks – was zu einer verbesserten Laufzeit der HATEBUR-Maschine und zu verringerten Werkzeugkosten führt.

Die STRECON-Bandarmierung für die HATEBUR-Warmmassivumformungsmaschinen kann mit dem Standard-Strip200-Material oder mit Strip400, dem Stahlbandmaterial mit verbesserten Värmebeständigkeitseigenschaften, hergestellt werden. Das spezifische Design der Bandarmierung wird an die HATEBUR-Maschine des jeweiligen Kunden angepasst.

 

Einsatz in der Industrie

Diese STRECON-Bandarmierung für die HATEBUR-Maschinen ist eine direkte Alternative zu den herkömmlichen Presswerkzeugen und eignet sich besonders für Schmiedevorgänge mit hohen internen Werkzeuglasten. Es bestehen keine Einschränkungen, welche Art von Gesenkformen mit der STRECON-Bandarmierung vorgespannt werden können. Die Bandarmierung kann sowohl für kleine Chargen als auch für die Massenproduktion großer Fertigungsaufträge eingesetzt werden.

Hatebur.png
STRECON-Bandarmierungen für HATEBUR-Maschinen AMP / HM-Maschinen

HM70 application examples_frit.png
Beispiele für Teile, die mit HATEBUR-Warmmassivumformungs-
maschinen hergestellt wurden

PDF documents

STRECON für HATEBUR