STRECON-Bandarmierung für Hochdruck-Synthese (HPS)

Design der Bandarmierung

Die STRECON-Bandarmierung für Hochdruck-Synthese (HPS für engl. „high-pressure synthesis“) gehört zur Gruppe der radialen Vorspannsysteme, bei der die oberen und unteren Ambosse die Hochdruckbelastung der Synthesezelle im Hartmetallgesenk gewährleisten. Ein typisches Druckniveau beginnt bei 55 kbar und geht bis zu 100 kbar in speziellen HPS-Anwendungen.

Die STRECON-Bandarmierung wurde in Bandwicklungstechnik hergestellt. Ein spezielles, 0,1 mm dickes Stahlbandmaterial wird um einen inneren Stahlkern der STRECON-Bandarmierung gewickelt, und zum Erreichen des berechneten Außendurchmessers des Bandarmierungssystems werden mehrere Tausend Bandlagen benötigt.

Das STRECON-Bandarmierungssystem ist bis zu 100 % fester als herkömmliche Mehrringsysteme. Die überlegene Festigkeit entsteht aus der Bandwicklungstechnik und aus den speziellen Materialien, die bei der STRECON-Bandarmierung verwendet werden. Weitere Informationen über die STRECON-Bandarmierungstechnik finden Sie auf unserer Homepage.

 

Einsatz in der Industrie

Die höhere Beanspruchbarkeit der Bandarmierung selbst ermöglicht eine optimale Druckunterstützung der für die verschiedenen HPS-Anwendungen verwendeten Hartmetallgesenke. Ein typisches Maß an Presspassung beträgt 1,1–1,3 %, was mit dem Mehrringsystem nicht möglich ist. Es würde plastisch expandieren, während die STRECON-Bandarmierung vollständig elastisch bleibt und daher für viele Jahre eine zuverlässige, konsistente und sichere Werkzeugleistung gewährleistet.

Das Design der STRECON-Bandarmierung ist in Bezug auf die jeweiligen Pressen, HPS-Prozesse, Werkzeugkonstruktion und andere Rahmenbedingungen angepasst. Die STRECON-Bandarmierung kann bis auf einen Druck von 100 kbar ausgelegt werden, doch die meisten Bandarmierungen sind auf einen Druckbereich von 65–80 kbar ausgelegt.  

STRECON bietet ein komplettes Vorspannwerkzeugpaket an. Dieses umfasst die Bandarmierung für das Hartmetallgesenk und die Hartmetallambosse wie auch die Zwischenhülsen und Verschleißringe, Systeme für die Kühlung und die Werkzeugausrichtung, Zentrierung und Sicherung der Horizontallage, sowie ein System für die Werkzeugmontage und -demontage. STRECON kann Bandarmierungen bis zu ø 2200 x H300 mm bauen. Die typische Bandarmierungsgröße reicht von Ø 1200–1500 mm.

HPS m. wear rings.png
STRECON-Vorspannsystem für HPS
mit Verschleißringen

PDF documents

Hochdruck-Synthese / HPS